Tag 5-Chiang Mai

Montag, 24.02.2014

... dort angekommen hieß es erstmal Unterkunft suchen und mit einer thai-Tastatur klar kommen ;) mit einem Mini bus erreichten wir dann die Unterkunft "zur fiesen Mücke" -dabk standing water im Klo hätten uns fast die Mücken in den popo gestochen.  Ein durchaus attraktiver Frühstück mit einem super leckerem Fruchtshake hat uns dann milde gestimmt. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Altstadt erkundet.  Diese lockte mit beeindruckenden Tempelanlagen und Shopping Gelegenheiten.  ... so langsam sollten wir mal über einen dritten Rucksack und einen Packesel nachdenken- freiwillige vor!  ;D Als Entlohnung gäbe es gebackene Bananen, die sind wirklich der Hammer! Nach einem übelst scharfen Essen mit freibaumelnden Füßen "hängen da Füße?!" und der  darauf folgenden Suche nach etwas essbaren hängen wir nun in den Seilen und singen uns mit Liedern der 80er in den Schlaf! 

Tag 4-Ayutthaya

Montag, 24.02.2014

Nach einem diesmal wirklich fast ausgewogenem Frühstück hieß es ab auf die Fietse (Fahrrad) :) ... 

ein bisschen lebensmüde muss man schon sein, oder bereits vollprofi wir wir :D nach holpriger Anreise auf Umwegen erreichten wir endlich die ersten Tempel, zu denen wir eigentlich von Beginn an hin wollen! Aber die Brücke war natürlich auch ein Traum *schwitz* dort angekommen fühlten wir uns wie in einer anderen Welt. Eine riesen Fahrrad taugliche Parkanlage mit wunderschöner Natur und  beeindruckenden Tempeln erwartete uns :) auch die Flora und Fauna war reichhaltig- ob Eidechse oder Krokodil- alles dabei wir sind uns sicher! ... auf die Biologen ist heutzutage auch kein verlass mehr *kopfschüttel* ... dann hieß es ab zum Bahnhof, dass Ticket für den Nachtzug buchen,  zurück zur Unterkunft Sachen auschecken und eine letzte Stärkung für den Weg einnehmen!  Wieder mal ein geniales Essen von dem wir uns zur Sicherheit was für den Weg haben mitgeben lassen!  So gab es dann zum Frühstück Papaya Salat <3

... die Zugfahrt war entspannter und erholsamer als gedacht... bis auf "Mr. Orange"- orange orangejuice...orange orangejuice oÔ -Pack den *pieeeeep* orangejuice weg und sei ruhig *grrr*

Tag 3- Ayutthaya

Montag, 24.02.2014

Die Anreise erfolgte mit dem Zug. Dort angekommen hieß es erstmal  orientieren und die Unterkunft finden.  Eine Abkühlung war dringend nötig weswegen wir zunächst in den hauseigenen Pool gehüpft sind -so lässt es sich Leben :) zwar ist Ayutthaya definitiv ruhiger was den Verkehr angeht, aber so langsam werden wir zu Profis was den Thai-Verkehr angeht!  "Wir laufen schon wieder auf der falschen Straßenseite" -.-' am Abend haben wir es uns in einer typisch einheimischen Garküche gut gehen lassen... es war verdammt lecker! Aber wer oder was ist Pork? Und wieso bekommen wir Grünzeug obwohl es Pork Liver gibt?! ...auch die Biologin mit Englisch LK weiß keinen Rat! Noch schnell ein Bierchen geschnappt und ab aufs Zimmer bubu machen und die nächste Unterkunft für chiang mai buchen :) gute Nacht liebe Welt! 

Tag 2- Bangkok

Sonntag, 23.02.2014

"Ausgewogen gestärkt" ( Toast, Thunfisch und Erdbeermarmelade ohne Eedbeeren) ging es mit der Bahn los in die Stadt. Dort angekommen gerieten wir in die Fänge eines korrupten Tuk Tuk Fahrers- Bootsfahrt für 1500 baht, das geht aus günstiger. Dank dieser Tour etndeckten wir einen tollen einheimischen Markt, auf dem wir sehr lecker und scharf gegessen haben- ja es brennt auch zweimal :D! Ein Kleid später,  fuhren wir mit einem Linienboot in den Westen der Stadt zu den Tempeln. Nach diesen eindrucksstarken Touristenanziehungspunkt, entschlossen wir uns in das Getümmel von Chinatown zu stürzen. CHINATOWN besticht durch super enge labyrinthförmige Gassen, 1000 nde Essenstände und noch mehr Menschen.  Danach mussten wir uns erstmal wieder stärken :) und haben lecker gegessen. Da wir keine halben Sachen machen fuhren wir im Anschluss in eine ultra geniale cocktailbar im 25 Stock mit Blick über bei Nacht....HAMMER - danke Mama und Papa für den Tipp.  Ein langer wunderschöner aber auch anstrengener Tag weswegen der Blockeintrag erst heute folgt.  

Tag 1- Abfahrt

Donnerstag, 20.02.2014

Nachdem wir liebevoll gestärkt und mit der Clexane bestraft, rechtzeitig am Bahnhof angekommen sind, kam panisch die Frage auf: wo ist Ginas Handy??? Innerhalb von zehn Minuten hieß es: einer hält den Zug auf, einer sprintet vom Zug zum Auto und zurück und einer mißachtet jegliche Verkehrsregeln in Bad Bentheim- Danke Mama ..... auf den Schreck erstmal einen Sekt! Der Flug lässt sich mit drei Worten beschreiben: Drinks all in, 3 Gang menue und high tech Wunderland. Als wir endlich in Bangkok amgekommen waren lernten wir die Hilfsbereitschaft der Thais kennen ohne die (+unserer 1a Englischkenntnisse *räusper *) wir niemals zu unserem Hotel gefunden hätten. 

Thai-Bahnen sind echt empfehlenswert außer: 1. Man (Frau) wiegt über 45kg, 2. Kann seinen Umfang dank Rucksack nicht richtig einschätzen und 3. Hat keine Klaustrophobie .... achja und gesittet anstellen Bitte ;)

Nun kann der Urlaub starten...

Noch 24h

Dienstag, 18.02.2014

"Sehr geehrte Damen und Herren, bitte bringen Sie Ihre Rückenlehnen in eine aufrechte Position, klappen Ihre Tische nach oben und schnallen sich an" ...morgen um diese Zeit heißt es: Boarding completed !!

Bald geht es los

Montag, 17.02.2014

Hallo ihr lieben Eltern, Freunde und in der Kälte zurückgebliebenen!

 

Am Mittwoch Abend geht es endlich los!!

Von Amsterdam aus, fliegen wir mit Etihad nach Bangkok.

Im Flieger lassen wir es uns dann erstmal auf den Schreck der bösen Clexane Spritze gut gehen!

Wir haben natürlich schon einen ordentlichen Reiseplan, sind aber für alle Überraschungen und Spontanaktionen offen :)

 

Ihr hört von uns :)

liebe Grüße

Kati und Gina